• Westhafen: Ehemaliger Getreidespeicher am Westhafen

    Ehemaliger Getreidespeicher am Westhafen Bildnachweis/Lizenz: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und BZI, Foto: Andreas Muhs

  • Westhafen: Der Westhafen liegt direkt an der Ringbahn

    Der Westhafen liegt direkt an der Ringbahn Bildnachweis/Lizenz: Roehrensee CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Westhafen

Der Anfang des 20. Jahrhunderts errichtete Westhafen zählte zeitweilig zu den größten Binnenhäfen Deutschlands. Trotz seiner langen Geschichte und der einzigartigen Stimmung ist er vielen Berlinern nicht bekannt. Über Kanäle ist der Hafen mit Spree und Havel verbunden, außerdem gibt es Anschlüsse für Bahn-, LKW- und Personenverkehr.

Heute sind noch zwei Becken, große Verwaltungs-und Lagergebäude aus Backstein sowie zahlreiche später hinzugefügte Infrastrukturbauten erhalten. Die denkmalgeschützten Bauwerke erfuhren im Laufe der Jahrzehnte immer wieder neue Nutzungen. So produzierte Ford eines seiner ersten Automodelle für einige Jahre in einem der Lagergebäude. Hauptzweck des Geländes blieb aber der Umschlag von verschiedensten Waren aus der ganzen Welt.

Der Westhafen bei Berliner Denkmaldatenbank

Der Westhafen bei Wikipedia

 

Kommentar schreiben