• RAW-Tempel, ehem. RAW II: Die ehemalige Eisenbahn-Hauptwerkstatt II ist heute als „RAW-Tempel“ bekannt

    Die ehemalige Eisenbahn-Hauptwerkstatt II ist heute als „RAW-Tempel“ bekannt Bildnachweis/Lizenz: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und BZI, Foto: Andreas Muhs

RAW-Tempel, ehem. RAW II

Das heute unter dem Namen RAW-Tempel bekannte Gelände war früher eine der wichtigsten Eisenbahnwerkstätten Berlins. Mit der Fertigstellung der Ostbahn in Berlin entstand ab 1867 die Eisenbahn-Hauptwerkstatt Berlin II. Das Gelände zwischen Ostbahn, Warschauer Straße und Revaler Straße wuchs immer wieder durch neue Bauten für die Werkstätten, Verwaltung und auch soziale Einrichtungen.

Das 1918 in Reichsbahnausbesserungswerk umbenannte Gelände fiel im Zweiten Weltkrieg teilweise den Bomben zum Opfer. Ab 1991 folgte dann die schrittweise Stilllegung des Werks und wenige Jahre später begann der Kulturverein RAW-tempel e. V. mit der Umnutzung des Geländes. Heute finden sich dort Sporteinrichtungen ebenso wie Kultureinrichtungen, Gastronomie und Clubs.

Region „Am Stralauer Tor“ in der Faltmappe „Industriekultur in Berlin“

Das Reichsbahn-Ausbesserungswerk in der Berliner Denkmaldatenbank

Kommentar schreiben