• Museumsdorf Baruther Glashütte: Das Museumsdorf gilt als schönster Glasmacherort Europas.

    Das Museumsdorf gilt als schönster Glasmacherort Europas. Bildnachweis/Lizenz: Michael Klehn

  • Museumsdorf Baruther Glashütte: Unter Anleitung von Fachleuten, kann im Museumsdorf Baruther Glashütte selbst Glas geblasen werden.

    Unter Anleitung von Fachleuten, kann im Museumsdorf Baruther Glashütte selbst Glas geblasen werden. Bildnachweis/Lizenz: Andreas Staindl

Museumsdorf Baruther Glashütte

Bereits 1716 nahm die Baruth Glashütte ihren Betrieb auf. Wirtschaftlich erfolgreich wurde die Hütte erst ab 1822, begünstigt durch die allgemeine Marktlage und die Produktion von reinem Milchglas z.B. für Lampenschirme. 1844 wurde ein neues Hüttengebäude errichtet, die heutige „Alte Hütte“. 1861 baute der Betrieb die „Neue Hütte“ mit einem Siemens-Regnerativ-Gasofen. Die meisten Gebäude des denkmalgeschützen Ortsensembles aus Werkstätten, Wohnhäusern, Schule und Gasthof wurden in dieser Zeit errichtet.

Das Museumsdorf Baruther Glashütte gilt heute mit seinen Fachwerkhäuschen als schönster Glasmacherort Europas. Ein Museum erzählt die Geschichte der Glasherstellung. Den Handwerkern kann hier über die Schulter geschaut und selbst Glas geblasen werden. In den historischen Wohnhäusern und Werkstätten betreiben 20 verschiedene Kunsthandwerker und Händler kleine Ateliers mit handgefertigten Waren.

Das Museumsdorf Baruther Glashütte ist ein Highlight des Touristischen Netzwerks Industriekultur in Brandenburg und Mitglied im ERIH-Netzwerk European Route of Industrial Heritage.

Die Website des Museumsdorfs

Kommentar schreiben