• Historische Freileitung: Die Freileitung stand mitten in der Quedlinburger Straße

    Die Freileitung stand mitten in der Quedlinburger Straße Bildnachweis/Lizenz: Thorsten Dame, Aufnahmedatum 29.05.2005

  • Historische Freileitung: Sie verlief zum Teil entlang des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals

    Sie verlief zum Teil entlang des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals Bildnachweis/Lizenz: Thorsten Dame, Aufnahmedatum 29.05.2005

Historische Freileitung

Die historische Freileitung zwischen Moabit und Charlottenburg prägte mit ihren bis zu 45 Meter hohen Masten das Stadtbild der beiden Bezirke. Sie verband bereits 1928 das Heizkraftwerk Moabit mit dem Kraftwerk Charlottenburg. Bis zu ihrem Abbau im Jahr 2013 war die Stromleitung die älteste noch erhaltene Freileitung Berlins. Bereits einmal Mitte des 20. Jahrhunderts erneuerte die Betreibergesellschaft die Leitung. Nun musste sie allerdings aufgrund der gestiegenen Anforderungen an Kapazität und Umweltschutz unter die Erde verlegt werden.

Die erste Freileitung in Berlin entstand bereits 1918 zur Versorgung der Berliner Haushalte. Heute wie damals unterliegt das Stromnetz einem dauernden Wandel.

Pressemitteilung des Stromnetzes Berlin

Kommentar schreiben