• Gewerbehof Geneststraße, ehem. Aktiengesellschaft Mix & Genest, Telephon- und Telegraphen-Werk: Einer der vier Innenhöfe, deren Fassaden mit hellen Kacheln verkleidet sind.

    Einer der vier Innenhöfe, deren Fassaden mit hellen Kacheln verkleidet sind. Bildnachweis/Lizenz: Norbert Gilson

  • Gewerbehof Geneststraße, ehem. Aktiengesellschaft Mix & Genest, Telephon- und Telegraphen-Werk: Die Straßenfront der Neubauten (1905/07) der Mix & Genest AG an der Geneststraße.

    Die Straßenfront der Neubauten (1905/07) der Mix & Genest AG an der Geneststraße. Bildnachweis/Lizenz: Norbert Gilson

Gewerbehof Geneststraße, ehem. Aktiengesellschaft Mix & Genest, Telephon- und Telegraphen-Werk

Wegen des gestiegenen Platzbedarfs verlagerte die 1879 gegründete Actiengesellschaft Mix & Genest, Telephon-, Telegraphen- und Blitzableiter-Fabrik ihre Produktionsstätte 1907 von der Bülowstraße, dem heutigen „Gewerbehof Bülowbogen“, in einen neu errichteten Gebäudekomplex in Schöneberg. Mit ihrem „modernisierten“ Namen gehörte die Mix & Genest AG zu den innovativsten Unternehmen der deutschen Elektroindustrie mit Weltgeltung. Die fünfgeschossigen, vier Innenhöfe umschließenden Stahlbetonskelettbauten mit ihren durch flache Pfeilervorlagen gegliederten Rasterfassaden strahlen unverkennbar Modernität aus.

1929 kam Mix & Genest unter das Dach einer internationalen Holding-Gesellschaft unter Führung der amerikanischen International Telephone and Telegraph Co. (ITT). Sie führte nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere deutsche Nachrichtentechnik-Unternehmen in der Standard Elektrik Lorenz AG (SEL) zusammen. Im Zuge dieser Entwicklung zog auch Mix & Genest 1948 nach Stuttgart um. 1973 übernahm die GSG Berlin den Komplex und wandelte ihn in den Gewerbehof Geneststraße um.

Aktiengesellschaft Mix & Genest, Telephon- und Telegraphen-Werke bei Kultur und TechnikTouren

Der Gewerbehof Geneststraße in der Berliner Denkmaldatenbank

Kommentar schreiben