• Gasometer Schöneberg: Das Gasometer am Ende der Leuthener Straße in den 80er Jahren

    Das Gasometer am Ende der Leuthener Straße in den 80er Jahren Bildnachweis/Lizenz: Thomas Henschke

  • Gasometer Schöneberg: Das Gasometer ist mit fast 80 Metern Höhe weithin sichtbar

    Das Gasometer ist mit fast 80 Metern Höhe weithin sichtbar Bildnachweis/Lizenz: Avda CC BY-SA 3.0 via Wikimedia Commons

Gasometer Schöneberg

Der 1910 fertiggestellte Gasometer ist heute ein Wahrzeichen Schönebergs und Teil des Stadtbildes. Bis zur Stilllegung des Teleskopgasbehälters 1995 fürchteten jedoch viele Anwohner die riesige gespeicherte Gasmenge in diesem. Je nach Füllstand befanden sich zur Versorgung Berlins bis zu 160 000 Kubikmeter Gas in der Metallglocke.

Der Architekt Alfred Messel entwarf den Gasometer mit dazugehörigem Retorten- und Kesselhaus. Das denkmalgeschützte Ensemble ist heute Teil des EUREF Campus, einem 5,5 Hektar großen Stadtquartier. Dort ist neben Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Bereichen Energie und Mobilität auch ein Campus der Technischen Universität Berlin ansässig. In das Stahlgerüst des Gasometers wurde eine Kuppel integriert, die für Veranstaltung und vor allem Fernsehaufzeichnungen genutzt wird.

Infoseite der Anwohner

EUREF-Campus

Das Gaswerk Schöneberg in der Berliner Denkmaldatenbank

Der Gasometer Schöneberg bei Wikipedia

Kommentar schreiben