• Flughafen Tempelhof: Das imposante Flughafengebäude aus der Zeit des Nationalsozialismus ist etwa 1,2 Kilometer lang

    Das imposante Flughafengebäude aus der Zeit des Nationalsozialismus ist etwa 1,2 Kilometer lang Bildnachweis/Lizenz: Florian Rizek CC BY-SA 3.0

  • Flughafen Tempelhof: Luftaufnahme vom Flughafen Berlin-Tempelhof am Tag der offenen Tür 1984

    Luftaufnahme vom Flughafen Berlin-Tempelhof am Tag der offenen Tür 1984 Bildnachweis/Lizenz: von TSGT Jose Lopez Jr., US Air Force via Wikimedia Commons

Flughafen Tempelhof

Die Geschichte des Flughafens Tempelhof geht bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zurück als hier diverse Flugversuche stattfanden. Bereits Ende der 1920er Jahre gab es ein großes Abfertigungsgebäude und Berlin zählte mehr Passagiere als alle anderen europäischen Flughäfen. Die Nationalsozialisten bauten in den 1930er Jahren ein gigantisches neues Flughafengebäude. Es wurde während des  Zweiten Weltkriegs allerdings hauptsächlich militärisch genutzt.

Kurz nach Kriegsende öffneten die Alliierten den Flughafen wieder für die zivile Luftfahrt. Als Schauplatz der Luftbrücke ging dieser wenige Jahre später in die Geschichtsbücher ein. Seit der Stilllegung des Flughafens 2008 bietet die Weite des Tempelhofer Feldes Besuchern Platz für zahlreiche Aktivitäten und das Gebäude steht offen für neue Ideen.

Der Flughafen Tempelhof ist Standort der Route der Industriekultur Berlin und Mitglied im ERIH-Netzwerk European Route of Industrial Heritage.

Flughafen-Führungen

Der Flughafen Tempelhof in der Berliner Denkmaldatenbank

Flughafen Berlin-Tempelhof bei Wikipedia

Kommentar schreiben