• Elektro-Thermit GmbH: Das von Otto Bartning 1927 entworfene Pförtnerhaus ist im Stil der Neuen Sachlichkeit gebaut.

    Das von Otto Bartning 1927 entworfene Pförtnerhaus ist im Stil der Neuen Sachlichkeit gebaut. Bildnachweis/Lizenz: Norbert Gilson

  • Elektro-Thermit GmbH: Blick auf das Verwaltungsgebäude mit dem Ecktreppenhaus.

    Blick auf das Verwaltungsgebäude mit dem Ecktreppenhaus. Bildnachweis/Lizenz: Norbert Gilson

Elektro-Thermit GmbH

Die im Jahre 1919 gegründete Elektro-Thermit GmbH verfolgte das Ziel, das bis dahin für die Schweißung von eingepflasterten Straßenbahnschienen verwendete Thermit-Verfahren auch für Eisenbahnschienen weiter zu entwickeln. Das bereits 1895 patentierte und inzwischen hoch perfektionierte Thermit-Verfahren ermöglicht ein ruhiges, verschleißarmes Fahren von Hochgeschwindigkeitszügen, Güterzügen, Straßen- und S-Bahnen auf lückenlos verschweißten Gleisen.

In den Jahren 1927/28 entstand das von Otto Bartning im Stil der Neuen Sachlichkeit entworfene Verwaltungsgebäude mit einem langgestreckten, rundeckigen Pförtnerhaus. Von der stark horizontalen Gliederung hebt sich der Eckturm mit Treppenhaus vertikal ab. Die Elektro-Thermit GmbH verlegte ihren Standort 2005 nach Halle an der Saale. In den historischen Gebäuden in Tempelhof haben sich verschiedene Unternehmen angesiedelt.

Die Elektro-Thermit GmbH bei Kultur und TechnikTouren

Die Unternehmensgeschichte auf der Website der Elektro-Thermit GmbH

Die Gebäude der Elektro-Thermit GmbH in der Berliner Denkmaldatenbank

Kommentar schreiben