• Elektrizitätswerk der Stadt Lichtenberg: Blick auf das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Elektrizitätswerks Lichtenberg an der Herzbergstraße.

    Blick auf das Verwaltungsgebäude des ehemaligen Elektrizitätswerks Lichtenberg an der Herzbergstraße. Bildnachweis/Lizenz: Norbert Gilson

Elektrizitätswerk der Stadt Lichtenberg

Mit der Industrialisierung wuchs die Einwohnerzahl der im Osten von Berlin gelegenen Ortschaft Lichtenberg seit dem Ende des 19. Jahrhunderts stark an. Bereits 1904 richtete die Gemeinde eine eigene Stromerzeugung ein. 1907 erhielt der Ort das Stadtrecht. Die junge Stadtgemeinde ließ nun ein großes Elektrizitätswerk an der Herzbergstraße errichten. Durch die Gründung von Groß-Berlin kam Lichtenberg 1920 als neuer Stadtbezirk zu Berlin.

Von dem ehemaligen Elektrizitätswerk sind heute lediglich zwei Gebäude erhalten. Das aufwendig sanierte Verwaltungsgebäude dient nicht nur kreativen Gewerbetreibenden als Schaffensraum, sondern bietet auch vielen Familien und Paaren modernen Wohnraum in historischem Ambiente. Die dahinter gelegene ehemalige Maschinenhalle beherbergt nach umfangreichen Sanierungsarbeiten verschiedene Firmen und Gewerbebetriebe.

Das Elektrizitätswerk in der Berliner Denkmaldatenbank

Kommentar schreiben