• BMW Motorradwerk: Die fertigen Motorräder werden vor ihrer Auslieferung noch im Werk überprüft

    Die fertigen Motorräder werden vor ihrer Auslieferung noch im Werk überprüft Bildnachweis/Lizenz: BMW AG

  • BMW Motorradwerk: 1980 waren es 250.000 Maschinen, mittlerweile verließen 2,5 Millionen Motorräder das Werk

    1980 waren es 250.000 Maschinen, mittlerweile verließen 2,5 Millionen Motorräder das Werk Bildnachweis/Lizenz: BMW AG

BMW Motorradwerk

Auf dem Gelände einer ehemaligen Munitionsfabrik errichtete die Firma Siemens & Halske 1928 ein Flugmotorenwerk. Dieses gliederte Siemens 1936 als Brandenburgische Motoren Werke GmbH aus und verkaufte es drei Jahre später an die Bayerischen Motorenwerken. Seit 1949 werden in Spandau Motorradteile produziert. Ende der 1960er Jahre verlegte BMW die Motorradproduktion ganz nach Spandau.

Noch heute produzieren ca. 2000 Mitarbeiter in teils denkmalgeschützten Fabrikanlagen Motorräder für die ganze Welt. Bei regelmäßig angebotenen Werksführungen können die Besucher den Mitarbeitern über die Schulter schauen. Sie bekommen unter anderem Einblicke in die Entstehung der Motorräder, technische Besonderheiten der Produktion und einen Ausblick auf die Zukunft der Elektromobilität.

Das BMW Motorradwerk ist Standort der Route der Industriekultur Berlin und Mitglied im ERIH-Netzwerk European Route of Industrial Heritage.

BMW-Werk Berlin

BMW-Werk Berlin bei Wikipedia

Kommentar schreiben