• Straßenbahn-Betriebshof Niederschönhausen: Eine Halle des Betriebshofes mit historischen Fahrzeugen

    Eine Halle des Betriebshofes mit historischen Fahrzeugen Bildnachweis/Lizenz: Laura de Pedro

  • Straßenbahn-Betriebshof Niederschönhausen: Gesamtansicht des Hofes um 1956

    Gesamtansicht des Hofes um 1956 Bildnachweis/Lizenz: BVG-Archiv

Straßenbahn-Betriebshof Niederschönhausen

Der 1901 eröffnete Betriebshof Niederschönhausen diente lange Zeit als Depot und Werkstätte für Berliner Straßenbahnen. Bis zu 190 Fahrzeuge fanden in Spitzenzeiten auf dem ca. 25 500 qm großen Gelände Platz.

Die BVG erweiterte den Gebäudekomplex immer wieder und führte größere Umbauten durch. Eine Besonderheit sind die in den 1930er Jahren eigens errichteten Wohnungen neben dem Werksgelände. Diese dienten den rund 1000 auf dem Betriebshof beschäftigten Straßenbahnern als arbeitsnaher Wohnraum. Sogar ein Kulturhaus und ein Kinderhort standen den Angestellten zur Verfügung. Heute versucht die BVG immer wieder das leerstehende Gelände zu verkaufen.

Porträt in den „Studentischen Blättern“

Der Straßenbahnhof in der Berliner Denkmaldatenbank

Der Betriebshof Niederschönhausen bei Wikipedia

Kommentar schreiben