• AEG-Turbinenhalle: Ansicht der Turbinenhalle von der Ecke Huttenstraße / Berlichingenstraße

    Ansicht der Turbinenhalle von der Ecke Huttenstraße / Berlichingenstraße Bildnachweis/Lizenz: Wikimedia Commons, Doris Antony, CC-BY-SA-3.0

  • AEG-Turbinenhalle: Betrieb in der Turbinenhalle um 1910

    Betrieb in der Turbinenhalle um 1910 Bildnachweis/Lizenz: By Vogt, Arnold via Wikimedia Commons

AEG-Turbinenhalle

Die Turbinenhalle der AEG von Peter Behrens ist das wahrscheinlich bekannteste Industriebauwerk Berlins und gilt als eines der Schlüsselwerke der Elektropolis. Der Architekt Peter Behrens war damals künstlerischer Beirat der AEG. Er entwarf das Gebäude in enger Abstimmung mit dem Ingenieur Karl Bernhard. Erstmals war hier die Konstruktion der Halle an der Fassade ablesbar. Damit begründeten die Architekten eine neue Richtung in der Industriearchitektur. Bis dahin hatten sich Industriebauten eher hinter historisierenden Fassaden versteckt.

Die 1909 fertiggestellte Halle dient bis heute als Produktionsort für Turbinen, allerdings nicht mehr für die AEG. Seit 1977 entwickelt die Siemens AG neue Technologien am Standort. Eine Besichtigung der Halle ist daher leider nicht möglich.

Porträt in der Faltmappe „Industriekultur Berlin“

Die Turbinenhalle in der Berliner Denkmaldatenbank

Die AEG-Turbinenfabrik bei Wikipedia

Kommentar schreiben